Bühnenbild_SEG_SAN.jpg
SEG SanitätSEG Sanität

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bevölkerungsschutz
  3. SEG Sanität

Schnelleinsatzgruppe Sanität - SEG SAN

Ansprechpartner

Herr
Innocent Töpper

Leiter Rotkreuz-Dienste
Servicestelle Ehrenamt

Tel: 0351 43 90 83 2
toepper(at)drk-dresdenland.de

 

 

Die SEG Sanität kommt immer dann zum Einsatz, wenn nach einem Unglück der Rettungsdienst akut an Kapazitätsgrenzen kommt.
Hauptaufgabe der ehrenamtlichen Einsatzkräfte ist dann die medizinische Akutversorgung und der schnelle Transport von Verletzten oder Erkrankten.

Funktion

Mit einer SEG SAN können bis zu 12 verletzte Personen der Sichtungskategorie I (akute, vitale Bedrohung) oder II (schwer verletzt) innerhalb einer Stunde über vier Stunden versorgt werden.
Sie kommt zum Einsatz, wenn ein Missverhältnis zwischen den der öffentlichen Gefahrenabwehr zur Verfügung stehenden Ressourcen und der zu erreichenden Hilfsfrist besteht.

Die SEG SAN besteht aus dem Gerätewagen Sanität und drei Notfall-Krankentransportwagen.
Im Unterschied zu der zweistündigen Vorlaufzeit der Katastrophenschutzeinheiten beträgt die Vorlaufzeit der SEG SAN 30 min ab Alarmierung.

Fahrzeuge

  • Gerätewagen Sanität

    Der Gerätewagen Sanität ist gewissermaßen "das Materialschwein".
    Er ist voll bepackt mit Verbandsmaterial, Rettungsrucksäcken, Tragen, Infusionen, einem Zelt, einer Heizung und vielem anderen mehr.
    Bei einem Großunfall wird dieser deshalb als Erstes an die Einsatzstelle geführt.
    Ziel ist es, dass die Ressourcen des Rettungsdienstes möglichst schnell aufgefüllt werden.

  • Notfallkrankentransportwagen 1 - Modell Freistaat Sachsen

    Die drei KTW-B sind so ausgestattet, dass sie gleichzeitg 2 Patient*innen liegend transportieren können. Sie sind mit moderner Medizintechnik ausgestattet und werden durch zwei ehrenamtliche Sanitäter*innen besetzt.

  • Notfallkrankentransportwagen 2 - Modell Freistaat Sachsen

    Die drei KTW-B sind so ausgestattet, dass sie gleichzeitg 2 Patient*innen liegend transportieren können. Sie sind mit moderner Medizintechnik ausgestattet und werden durch zwei ehrenamtliche Sanitäter*innen besetzt.

  • Notfallkrankentransportwagen 3 - Modell BUND

    Die drei KTW-B sind so ausgestattet, dass sie gleichzeitg 2 Patient*innen liegend transportieren können. Sie sind mit moderner Medizintechnik ausgestattet und werden durch zwei ehrenamtliche Sanitäter*innen besetzt.

Besetzung

1 Gruppenführer*in

11 Sanitäter*innen bzw. Einsatzkräfte mit rettungsdienstlichen Qualifikationen

0/0/1/11/12

Aufgaben

  •  Unterstützung des öffentlichen Rettungsdienstes bei der täglichen Gefahrenabwehr
  • Medizinische Versorgung und medizinische Betreuung von maximal 12 verletzten Personen der Sichtungskategorie I oder II innerhalb einer Stunde über vier Stunden
  • Aufbau einer Patientenablage (PA)
  • Aufbau und Betrieb einer sanitäts- und rettungsdienstlichen Behandlungsstelle
  • Transport von verletzten Personen
  • Betreuung von unverletzten Betroffenen
  • Sicherstellung der Kommunikation mit der übergeordneten Führungsstelle und unterstellten Einheiten
  • Erkundung und Beurteilung der Lage im Einsatzbereich
  • Ggf. Übernahme einer (Unter-)Abschnittsleitung
  • Sicherstellung der Registrierung der verletzten, erkrankten und betroffenen Personen sowie der Einsatzkräfte